Fotogalerie
...

 

Trabant 601

Über dieses Fahrzeug

Das Fahrzeug wurde am 23.06.1987 erstmals zugelassen, hat einen Vorbesitzer und wurde 1998 in Zahlung genommen.

Restaurationen

Unser Tabant 601 befindet sich in einem gut erhaltenen Originalzustand. Es wurde keine Restaurierungsarbeiten vorgenommen.

Technische Daten
Modell: Trabant 601 S de luxe
Hubraum. 594 ccm
Leistung: 19 Kw / 26 PS
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Leergewicht: 660 kg
Getriebe: 4-Gang
Farbe: saharagelb
Innenausstattung: braun
Modellgeschichte
Januar 1954: Der Ministerrat der DDR beschließt den Bau eines Kleinwagens, der robust und sparsam sein sollte.
Juni 1954: Der Prototyp des P50 - dem späteren Trabi - wird im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Karl-Marx-Stadt vorgestellt.
August 1955: Fertigungsbeginn für den in Serie gebauten AWZ P70. Bis 1959 wurden von diesem Modell 36.151 Fahrzeuge produziert.
November 1957: Serienanlauf von Pilotmodellen des P50, dem Ersten unter dem Namen "Trabant". Das Fahrzeug hatte 18 PS.
Mai 1958: Vereinigung der VEB Horchwerke Zwickau und der VEB Automobilwerke (ehemalige Audi-Werke) zum VEB Sachsring Automobilwerke Zwickau.
1960: Gründung der Ralley-Abteilung des Sachsenring-Werkes.
Oktober 1962: Einführung eines neuen Motors mit 23 PS und einem Hubraum von 595 ccm. Aus dem Trabant 500 (P50) wird der Trabant 600 (auch P60).
Juni 1964: Serienfertigung des Trabant 601 (P601). Von diesem Modell wurden 2.818.547 Fahrzeuge gebaut.
  Ursprünglich sollte dieses Fahrzeug nur drei Jahre lang gebaut werden - daraus wurde eine Produktionszeit von 26 Jahren.
1965: Einführung des Tabant Universal (Kombi).
November 1979: Das SED Politbüro stopt, wegen zu hoher Investitionen, die Entwicklung des P610.
November 1988. Der Trabant 1.1 mit einem nachgebauten VW-Vierzylindermotor wird ins Vorserie produziert.
30.April 1991: Das Aus für die Trabantproduktion. Der letzte Trabant mit der Seriennummer 3096099 läuft um 14:51 in Zwickau vom Band.