Home/Fahrzeuge/Oldtimer/VW Käfer Typ 11 / Export, Baujahr 1959
VW Käfer Typ 11 / Export, Baujahr 1959 2017-08-23T16:10:01+00:00

VW Käfer Typ 11 / Export, Baujahr 1959

Über dieses Fahrzeug

  • Restauration im Kundenauftrag
  • Kunden- und Fahrzeugdaten dürfen nicht näher genannt werden
  • Aufgabenstellung: Instandsetzung des Fahrzeugs zur Erlangung eines Kfz-Kennzeichens für historische Fahrzeuge
  • Restaurationszeitraum: 29.10.2009 bis 01.03.2010

Restauration:

  • Im Oktober 2009 wurde das Fahrzeug bei seinem Besitzer in Hamburg abgeholt.
  • Schon bei der ersten Besichtigung vor Ort waren die ersten „Maken“ zu erkennen.
  • In der Wekstatt angekommen wurde der genaue Reparaturumfang ermittelt.
  • Nach Rücksprache mit dem Kunden wurde umgehend mit den Reparaturarbeiten begonnen.
  • Bei einer früheren Restauration wurden im Schwellerbereich bereits mehrere Bleche auf an- oder durchgerostete Stellen aufgeschweißt.
  • Somit hatte der Rost die Möglichkeit sich weiter auszubreiten.
  • Bei der jetzigen Reparatur wurden die aufgesetzten Bleche entfernt und die schadhaften Teilstücke herausgetrennt.
  • Auch die nun freigelgten Lüftungskanäle in den Schwellern blieben vom Rost der letzten 50 Jahre nicht verschont.
  • Bis in den Bereich des Bodenbleches mussten durchgerostete Bleche entfernt werden.
  • Überall hatte der Rost seine Spuren hinterlassen. Reserveradmulde, Spritzwand und Achsaufnahemen- überall Rost.
  • Nach der gründlichen Entfernung des Rost und der teilweisen Erneuerung von Blechen wurde das Fahrzeug gründlich mit Rostschutz behandelt.
  • Alle Fugen wurden mit Original Fugendichtmittel gegen das Eindringen von Spritzwasser geschützt.
  • Abschließend wurden die Hohlräume fachgerecht und gründlich versiegelt und Unterbodenschutz aufgetragen.
  • Unabhängig von den Karosseriearbeiten wurde ein erhöhtes Spiel an der linken Vorderachse festgestellt, welches durch das Ersetzten der Lagerbuchsen beseitigt wurde.
  • Die gesamte Reparaturzeit betrug ca. 100 Arbeitsstunden.
  • Die anschließende Abnahme des Fahrzeugs nach §23 StVZO durch einen Sachverständigen des FSP wurde ohne erkennbare Mängel abgeschlossen.
  • Das am 22.02.2010 erstellte Wertgutachten ergab eine Zustandsnote von 2 plus.
  • Pünktlich zum Frühjahr wurde das Fahrzeug wieder an seinen Besitzer übergeben.